Liebe Lukas-Wanderfreunde, Ich möchte Sie wieder zu gemütlichen und leichten Wanderungen in unsere bekannten und beliebten
heimischen Grünanlagen einladen.

Treffpunkt und Dauer bleiben unverändert: U-Bahnstation Listerplatz, Zugang Listermeile um 14.30 Uhr; Wanderzeit (auch wie bisher) ca. 1 ½ bis 2 Stunden.

Ihr Max Petereit Tel. 391605

Jeden 1. Montag im Monat, abends ab 18.00 Uhr Lesungen und anschließendes Gespräch

Ortrud Isabella Engelke Tel.: 318920

Um das breite Spektrum der Lukaskirche zu ergänzen und zu erweitern, steht ein Literaturangebot auf ihrem Programm Jeden 1. Montag im Monat einen neuen Autor und Titel  mit interessantem Inhalt. Oft handelt es sich durch die zeitliche Begrenzung des Literaturabends um eine Erzählung (Novelle) oder einen Auszug aus einem Roman – kürzlich eine um drei Personen kreisende Handlung  - durch den Erzähler kommentiert – die atemlos ihrem Höhepunkt und dramatischen Ende zustrebt. Eine zweimal verlorene menschliche Ehre eines jungen Paares, das ohne diese nicht leben zu können meint und Bewunderung der Zuhörer für eine Großmuter welch im Gebet den Dialog mit Gott sucht. Ihre dringende Bitte an die zwei jungen Leute: Gebt Gott die Ehre!

Das Wort „Krieg“ erläutert einen Teil des Dramas  - aber um eine Antwort ringt der Mensch. Wie viele Facetten unseres Lebens werden so durch Literatur erst sichtbar. Und der Leser / Zuhörer nimmt betroffen Anteil, zieht Parallelen zur eigenen Person, denn Sprache in ihrem ganz persönlichen Rhythmus zieht uns alle in ihren Bann. Darum wird Gelesenes oder Vorgelesenes immer wieder eine Reise zu neuen Ufern – und eine Bereicherung des Tages, der Woche...

Zwar verraten Titel nicht immer den Inhalt eines Textes, darum sollte man zuhören; sich darauf einlassen – die Schriften der Bibel - ein roter Faden in der Literatur – ziehen ihre Spur quer durch die Jahrhunderte bis in die Gegenwart, immer von neuem wahrnehmbar, deutlich lebendig. So lässt sie uns in unserer so hektischen Gegenwart inne halten und bleibt Erkenntnis für uns.

Wir sind eine fröhliche Gruppe von derzeit ca. 18 Frauen und Männern.

Jeden Donnerstag abend treffen wir uns zum Singen. Wir sind mit Spaß und Engagement bei der Sache. Daneben kommt aber auch die Geselligkeit nicht zu kurz.  Wir singen zur Zeit kleinere und größere Chorsätze, alte und neue Lieder und Gospels. Gerne wollen wir uns auch an größere Stücke wagen. Dafür wünschen wir uns noch viele weitere Mitsängerinnen und Mitsänger!  Unser Chorleiter, Gerhard Hagedorn, übt diesen Beruf seit vielen Jahren mit Freude aus. Daneben ist er Stimm- und Körpertherapeut. In der Lukasgemeinde arbeitet er seit Januar 2009.  Möchten Sie unseren Chor verstärken? Vorerfahrungen und Notenkenntnisse sind nützlich, aber nicht notwendig zum Mitsingen. Auch Anfänger werden bei uns gerne gesehen. Sie sollten jedoch Freude am Singen haben und ein Gehör für den „richtigen Ton". Darüber hinaus wünschen wir uns Zuverlässigkeit und die Bereitschaft, bei unseren Auftritten in Gottesdiensten mitzumachen (ca. 6 Auftritte jährlich).  Unser Chor trägt einen Teil des Honorars für den Chorleiter mit. Deswegen werden die Chormitglieder um eine kleine monatliche Spende gebeten. 

Rufen Sie uns an oder kommen Sie gleich zur Probe! 

Wir Treffen uns Donnerstags um 19.45 - 21.15 Uhr in der Lukaskirche, Eingang Göhrdestraße

Verantwortlich: Gerhard Hagedorn Tel.: 553595

Für Fragen und Informationen wenden Sie sich bitte an das Gemeindebüro

Jeden Mittwoch von 11.00 bis 14.00 treffen sich die Hobby-Künstlerinnen im Gemeindehaus

der Lukaskirche zum gemeinsamen Schaffen. Bei einer Tasse Tee werden Ideen besprochen und Tipps ausgetauscht. Fr. Heib: „Ich schätze das gemeinsame Arbeiten und fühle mich besonders wohl, da hier jeder seinen individuellen Stil in der Gemeinschaft entwickeln kann.“ So entstehen die unterschiedlichsten Objekte, von Skulpturen bis zur Gebrauchskeramik wie Schalen oder Becher, die bei 1.260° gebrannt werden. Fr. Gronau:  „ Ich finde es besonders spannend, was sich alles aus einem Klumpen Ton herstellen lässt, wie langlebig gebrannter Ton an sich ist und welche schöpferischen Möglichkeiten er bietet.
Interessenten sind herzlich eingeladen, mal rein zu schnuppern
Die Gruppe ist offen für neue Teilnehmer/innen, die selbständig in einer kreativen Atmosphäre  Lust haben, zu töpfern.
Die Gebühr beträgt 15 € + Materialkosten. pro Vierteljahr..

Stricken, häkeln, sticken und ähnliches machen wir sechs Damen aus unserer Gemeinde im Handarbeitskreis.

Zweimal im Monat am 1. Und 3. Mittwoch treffen wir uns im Konfirmandenraum um 15.00 Uhr. Wir greifen behutsam in unsere Taschen und holen die mitgebrachten Arbeiten hervor. Prüfende Blicke wandern von einem zum andern und los geht es. Bei einer Tasse Kaffee und angeregtem Plaudern setzen wir die Nadeln in Bewegung. Es entstehen so Socken, Decken, Pullover, Spielzeugtiere und vieles mehr. Wir fertigen die meisten Arbeiten zu Hause an. Alles, was wir machen, ist nicht für uns oder die Familie – nein, wir bieten es zum Verkauf beim Sommerfest, dem Basar oder auf dem Weihnachtsmarkt der Lister Maile in der „Kirchenbude“ an.  Der Erlös kommt dem jeweiligen Spendenzweck in voller Höhe zu Gute. Material bekommen wir oft geschenkt, bei Wohnungsauflösungen oder Umzüge. Manches wird auch dazu gekauft. Im Laufe der Jahre ist auf diese Weise schon sehr viel Geld für wohltätige Zwecke zusammen gekommen. Bemerkenswert lange gibt es unseren Gemeindekreis schon: seit 1971. Wer hier einmal auftaucht, trennt sich nicht so schnell, einige sind schon lange Zeit hier. Nicht einmal der Umzug in weit entfernte Stadtteile hält die Mitglieder vom Kommen ab. Dennoch plagen uns ernste Sorgen. Wir haben Probleme unsere Sachen zu verkaufen, oft  wird nicht einmal der Materialwert anerkannt. Wir wünschen uns rege Nachfrage, wissen aber auch, dass wir mit der „Produktion“ vielfach unvermeidlich der Mode hinterherlaufen, da wir nur im Sommer und Winter verkaufen. Je nach vorhandenem Material soll auch etwas Gutes entstehen und das braucht auch seine Zeit. Für neue Ideen sind wir jederzeit offen. Ein größeres Problem ist der fehlende Nachwuchs. Wir suchen dringend neue Mitstreiterinnen. Aus Altersgründen droht uns sonst bald die Auflösung. Das wäre doch sehr schade.Wer Interesse hat uns näher kennen zu lernen oder mitzumachen, ist gern gesehen. Kommen Sie einfach mal vorbei. Sollten Terminschwierigkeiten Sie davon abhalten, sind wir gern bereit, mit Ihnen über neue Zeiten nachzudenken.

Kontakt über das Gemeindebüro (oder Ruthild Siebert (Tel. 31 72 69).

Ich möchte weitere Informationen
zum Abenteuer Tauchen

SP Facebook - модуль joomla Авто